Der erste Vorbote von Vegas nächstjährigem Album Nero ist heute gedroppt – „Von einem anderen Stern“ heißt das Teil und hat als Feature-Gäste Raf Camora und MoTrip am Start! Grund genug für uns, es gleich zum Lied des Tages zu erheben.

Auf einem gespenstisch anmutenden, beinahe orchestralen Beat wandern die drei in Astronautenanzügen im Video durch eine karge Mondlandschaft. Dieses Gefühl der Leere transportieren sie auch im Text: Raf erzählt wie er die Erde wie Caine aus Kung Fu durchstreift, auf der Suche nach einem Gefühl von Ewigkeit. Mo spiegelt das Gefühl von Unendlichkeit wieder, das man verspürt, wenn man die Erde von außen betrachtet und alle kleinlichen Unterschiede vergessen macht und Vega versucht die innere Leere mit Bedeutung zu füllen, was er metaphorisch z.B. mit dem Zeichnen von Sternbildern am Nachthimmel beschreibt.

Wie der Titel vielleicht vermuten lässt, zieht der Song seine Bildsprache aus dem Bereich Astronomie und Raumfahrt, aber nutzt dieses Motiv geschickt, um ein Wehmutsfeeling zu erzeugen, getragen durch Mos minimalistische gesungene Hook.

Wenn Vega mit Nero halten kann, was er mit „Von einem anderen Stern“ hier verspricht, wird 2013 ein äußerst gutes Jahr für Freunde von Niemand nachdem es gerade erst von rap.de-Usern zum vielversprechendsten Indielabel gewählt wurde.

Zu den Lyrics auf RapGenius!